Unterstützung Rettungsdienst

Alarm
TH_U_Rettungsdienst
3.9.2020 8:47 Uhr
Einsatzort: Johann Spratte Weg
Einsatzleiter: S. Stromann
Fahrzeuge: TLF3000, LF16/12, ELW, GW-Z, MTW
Heute Morgen wurden wir zu einem schweren Arbeitsunfall alarmiert.
Auf einer Baustelle war ein Sattelzug beim entladen vollständig auf die Seite gekippt. Bei unserem Eintreffen, befand sich der Fahrer noch in der Kabine und wurde vom Rettungsdienst betreut. Der anwesende Notarzt ordnete eine patientenschonende Rettung an.
Hierfür wurde von den Besatzungen des GW und des LF das komplette Dach der Zugmaschine entfernt. Währenddessen stellte die Besatzung des TLF und des MTW den Brandschutz sicher und verschloss Leckagen an der Zugmaschine, aus denen mehrere Betriebsstoffe austraten.
Nach erfolgreichem entfernen des Daches, unterstützten wir den Rettungsdienst beim Transport des Fahrers in den RTW.
Im Anschluss kümmerten wir uns um die Leckagen und die daraus ausgetretenen Betriebsstoffe.
Die Bergung des LKW wurde im Anschluss durch eine Fachfirma vollzogen, sodass wir nach knapp 3 Stunden wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus waren.
Text: J. Schmidt
Bilder: Feuerwehr Hagen / David Poggemann NWM

Unterstützung Rettungsdienst

Alarm
TH_U_Rettungsdienst
24.8.2020 12:57 Uhr
Einsatzort: Allensteiner Straße
Einsatzleiter: B.Strübbe
Fahrzeuge: GW-Z
Arbeitsreicher Vormittag für die Feuerwehr Hagen.
Noch während des Rückbaus des vorherigen Einsatzes wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes gerufen.
Wir leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und des Notarztes Erste Hilfe und konnten die Einsatzstelle schnell wieder verlassen.
J. Schmidt

Dieseltank aufgerissen

Einsatz
TH_Öl_klein
24.8.2020 / 10:54 Uhr
Einsatzort: Wolfshagen
Einsatzleiter: S.Stomann
Fahrzeuge: TLF3000, GW-Z
Arbeitsreicher Vormittag für die Feuerwehr Hagen.
Heute Vormittag wurden wir zu einem Verbrauchermarkt in den Ortskern gerufen. Hier hatte sich ein LKW beim Rangieren den Dieseltank an einer Mauer aufgerissen. Bei unserem Eintreffen, waren bereits größere Mengen ausgetreten. Da der Dieselkraftstoff in einen Gulli lief, wurde dieser von uns als erstes umgehend mittels Kanaldichtkissen verschlossen. Wir stellten den Brandschutz sicher und begannen den Diesel aufzufangen. Mittels Holzkeilen und einer speziellen Dichtpaste gelang es uns, das Leck im Tank des LKW abzudichten.
Im weiteren Verlauf fingen wir den ausgelaufenen Dieselkraftstoff mit Bindemittel auf und reinigten die Straße.
Eine Fachfirma spülte mit einem Spezialfahrzeug den Kanal.
Noch während der Rückbau Maßnahmen, wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes gerufen.
Wir leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und des Notarztes Erste Hilfe und konnten die Einsatzstelle schnell wieder verlassen.
J. Schmidt

Tierrettung

Einsatz
TH_Tier
3.7.2020 4:32Uhr
Einsatzort: Heidplacken
Einsatzleiter: H. J. Wöhrmann
Fahrzeuge: ELW, GW-Z, TLF 3000, LF16 / 12
Am frühen Morgen wurden wir zu einer Tierrettung alarmiert.
Ein Rehbock hatte sich in einem Weidezaun verfangen.
Der Besatzung des GW-Z gelang es, das Tier unverletzt aus seiner Lage zu befreien. Nach kurzer Zeit lief der Bock davon und wir konnten einrücken.
Text: J. Schmidt

TH Tierrettung

Heute Nachmittag wurden wir von der Regionalleitstelle Osnabrück zu einer Tierrettung alarmiert. Einem Aufmerksamen Spaziergänger war ein Rind aufgefallen welches sich im Bereich des Kopfes im Weidezaun verfangen hatte. Beim Eintreffen des ELW bestätige sich diese Lage. Gemeinsam mit dem zwischenzeitlich eingetroffenen Eigentümer des Tieres gelang es uns das Rind unverletzt aus seiner misslichen Lage zu befreien.