Wir haben 46 Gäste online

Besucher heute:20
Besucher gestern:109
Besucher gesamt:286864
Dieser Bericht wurde 811 mal gelesen

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Kurzbericht: TH_Unterstützung_ Rettungsdienst
Einsatzort: Hagen, Loheiden Knapp
Alarmierung der Feuerwehr Hagen : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 01.08.2017 um 08:21 Uhr

Einsatzleiter: H. Igelbrink
Fahrzeuge am Einsatzort: LF 16/12 GW-Z ELW 1
alarmierte Einheiten:

Einsatzbericht:

Mann bei Arbeiten an Umspannanlage in Hagen schwer verletzt.

Ein 20-Jähriger ist am Dienstagmorgen bei Arbeiten in einer Umspannanlage in Hagen Loheiden Knapp durch einen Stromschlag schwer verletzt worden. Der Mann musste reanimiert werden und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Osnabrück geflogen. Zusammen mit zwei weiteren Personen arbeitete der 20-Jährige für ein Energieversorgungsunternehmen im Inneren einer Umspannanlage in der Straße am Loheiden Knapp. Nach Angaben der Feuerwehr sei der Mann aus noch ungeklärter Ursache von einem Stromüberschlag (Lichtbogen) erfasst worden und dabei von einer Leiter gestürzt. Seine Kollegen transportierten den bewusstlosen Mann aus der Gefahrenzone nach draußen und reanimierten ihn. Feuerwehr und Rettungsdienst führten die Wiederbelebungsmaßnahmen nach ihrem Eintreffen erfolgreich fort.

Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Osnabrücker Krankenhaus geflogen. Sein Zustand sei jedoch weiterhin kritisch. Nach der Versorgung im Krankenhaus, wurde der Lebensgefährlich Verletzte in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen.

Die Ortsfeuerwehr Hagen war mit drei Fahrzeugen an der Einsatzstelle.

Text und Foto: Atze Rahe

Technische Hilfeleistung vom 01.08.2017  |  (C) Feuerwehr Hagen (2017)Technische Hilfeleistung vom 01.08.2017  |  (C) Feuerwehr Hagen (2017)Technische Hilfeleistung vom 01.08.2017  |  (C) Feuerwehr Hagen (2017)
ungefährer Einsatzort: